Besprechungsmanagement

Hintergrund

Um Entscheidungen zu treffen und Informationen auszutauschen, sind Besprechungen alternativlos. Mittlerweile nehmen sie in vielen Unternehmen mehr als die Hälfte der Arbeitszeit in Anspruch. Allerdings empfinden viele Führungskräfte ihre Meetings als langatmig und ineffektiv. Um zu vermeiden, dass so wertvolle Arbeitszeit verschwendet wird, bedarf es eines effizienten Besprechungsmanagements.

 

Ansatz

Das Seminar vermittelt einen Überblick über die gängigsten Besprechungsformen, wofür sie eingesetzt werden können und was die wesentlichen Merkmale sind. Es vermittelt Grundregeln für einen systematischen Gesprächsaufbau passend für verschiedene Anlässe. Ziel es ist, durch ein produktives Besprechungsklima den Informationsfluss und die Zusammenarbeit und damit auch die Entscheidungs- und Problemlösungsprozesse zu verbessern.

 

Inhalte

Sie lernen

    • wesentliche Merkmale von Besprechungsroutinen, z. B. für die Durchführung von Meetings und Jour fixe,
    • inhaltliche und organisatorische Vorbereitung, kompetente Durchführung und sinnvolle Nachbereitung von Workshops,
    • wie Rolle und Aufgaben des Moderators optimal ausgefüllt werden können
    • verschiedene strukturierte und offene Visualisierungstechniken
    • ein Spektrum vom klassischen Protokoll bis zur Fotodokumentation